Startseite » Fachkreis Kommunikations-Controlling » Fachkreis Kommunikations-Controlling zu Gast bei Franz Cornelsen Verlag GmbH

Fachkreis Kommunikations-Controlling zu Gast bei Franz Cornelsen Verlag GmbH

Der Fachkreis Kommunikations-Controlling des ICV traf sich am 5./6. Juli 2012 unter sehr guten Rahmenbedingungen beim Gastgeber Franz Cornelsen Verlag GmbH in Berlin um den Ansatz zur Steuerung der Unternehmenskommunikation voranzutreiben.

Gleich zu Beginn des 17. Arbeitstreffens des Fachkreises (FAK) gab es für die Mitglieder interessante Neuigkeiten:

Nach der Sommerpause wird sich die Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ), vertreten durch das Center for Communications  im Fachkreis mit dem Ziel engagieren, die eigene Expertise mit der des Fachkreises zu verbinden. Sie wird zukünf­tig im Rahmen des FAK aktiv mitarbeiten und gemeinsam mit den anderen dort vertretenen Unternehmen das Kommunikations-Controlling vorantreiben. Eine noch engere Zusammenarbeit ist bereits angedacht, in groben Zügen bespro­chen und wird im Herbst finalisiert. Der FAK wird einen Teil des Schweizer Fachtages für Kommu­nikations-Controlling im Juni 2013 bestreiten und als Gast der HWZ sein 20. Arbeitstreffen in Zürich veranstalten.

Ein weiterer Erfolg des FAK war auf dem Medienbeobachterkongress 2012 in Düsseldorf zu verzeichnen. Das von Dr. Reimer Stobbe moderierte Panel Kommunikations-Controlling wurde von den Besuchern sehr positiv aufge­nommen. Die Beiträge kamen mit einer Aus­nahme (GIZ) alle aus dem Umfeld des FAK:

  • Communication Performance Measurement der Deutschen Telekom AG (Peter Rutz)
  • Kommunikationsmanagement der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammen­arbeit (GIZ) GmbH (Carolin Bansbach),
  • PR-Controllings für kleine und mittlere Unter­nehmen (Dr. Harald Jossé, Forsa Brandcontrol GmbH),
  • Kommunikation wertvoll gestalten und führ­bar machen: Wie die Bundesagentur für Arbeit ihre Strategie in konkretes Handeln übersetzt (Carsten Heller).

Vorträge des 17. Arbeitstreffens

Neben diesen Nachrichten standen am 5. Juli Vorträge auf der Tagesordnung:

“Internal Communications Performance Measu­rement bei der Siemens AG” von Dr. Mark-Steffen Buchele, buchele cc GmbH, „Das Wirkungsstufenmodell funktioniert – man kann es sogar rechnen!“ Das war das Fazit des Vortrags über das Communication Performance Management für die Interne Kommunikation der Siemens AG. Der vorgestellte Ansatz geht – konform mit dem Grundmodell Kommunikations-Controlling des ICV – von der Geschäftsstrategie aus. Besonders interessant waren die ver­schiedensten statistischen Methoden und die angewendete Conjoint-Analyse.

“Kommunikations-Controlling für kleine und mittlere Unternehmen” von Dr. Harald Jossé, FORSA BrandControl GmbH, Effizientes Controlling der PR muss nicht einen hohen Personal- und Kostenaufwand bedeuten. Es muss auch nicht bedeuten, das Wirkungs­stufenmodell vollumfänglich und in aller Tiefe und Breite einzuführen. Vorschlag von Dr. Jossé: Ein Kommunikations-Controlling modular einfüh­ren, so dass die angestrebten Ziele mit der vor­handenen Manpower und dem Budget erreich­bar sind. Dabei hilft auch der kluge Einsatz von Standardsoftware (z.B. MS Excel) und geschicktes Outsourcing von Teilbereichen (z.B. Medien­resonanzanalyse).

Werkstattbericht der Mikroarbeitsgruppen Kennzahlen von Rainer Pollmann

Die Mikroarbeitsgruppe (MAG) hat sich ambitio­nierte Ziel gesetzt: Sie möchte bei den Anwendern des Kommunikations-Controllings ein einheitliches Verständnis von Sinn, Zweck und Bedeutung von Kennzahlen herbeiführen. Außerdem soll ein Basis Set an „empfehlenswerten“, weil leicht erhebbaren Kennzahlen in Form von Kennzahlen­steckbriefen demnächst publiziert werden. Ambi­tionierte Ziele und ein ambitionierter Meilen­steinplan!

Mikroarbeitsgruppe Wirkungsorientierte Budge­tierung von Rainer Pollmann.

Die Mikroarbeitsgruppe (MAG) hat weiterhin erfolgreich die vereinbarten Meilensteine abge­arbeitet. Im Hinblick auf das noch in diesem Jahr zu publizierende Impulspapier sind die Themen:

  • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung,
  • Organisation der Unternehmens­kommunikation als Service Center / Cost Cen­ter,
  • Beschreibung von Service Level Agreements in der Unternehmenskommunikation mit Leistungsverzeichnis / Produktdatenbank und „Preisen“ sowie
  • Transferpreise / Verrechnungspreise

weitestgehend abgeschlossen.  Ende 2012 wird voraussichtlich ein Impulspapier zum Thema Wirkungsorientierte Budgetierung erscheinen. Impulspapiere des ICV sind Papiere zur Vermitt­lung eines erarbeiteten Wissens- und Diskussi­onsstandes mit dem Ziel, weiterführende Erörte­rungen anzuregen und anzustoßen. Sie umreißen in der Regel Zwischenergebnisse. Sie dienen der Förderung der internen Diskussions- und Innova­tionskultur auf der Suche nach optimalen Lösungen und Ansätzen.

  1. Tag:

Ziele setzen in der Unternehmenskommunikation mit dem Strategischen Haus

„Dem Maßgeblichen ein Maß geben und der (Kommunikations-) Strategie ein Dach“ (Walter Schmidt), so ließe sich der zweite Tag des Arbeits­treffens des Fachkreises Kommunikations-Controlling zusammenfassen. Der Freitag war als Workshop “Strategisches Kommunikations­management” angelegt. Dabei wurde das “Stra­tegische Haus” am Beispiel des Kommunikations-Controllings des ICV untersucht.  Moderiert vom “Vater” dieses strategischen Management­modells Walter Schmidt gab es äußerst intensive Diskussionen mit hoch interessanten Ergebnis­sen!

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging der FAK nach zwei Tagen wieder mit guten Ergebnis­sen auseinander. Das nächste Arbeitstreffen ist am 15./16. November in Schiltach bei der Hansgrohe AG. Die Agenda wird etwa vier Wochen vorher bekannt gegeben


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: