Startseite » Fachkreis Kommunikations-Controlling » Die Sonne ging unter! – Messung Erfolgsbeitrag der Kommunikation

Die Sonne ging unter! – Messung Erfolgsbeitrag der Kommunikation

Am 19./20. März 2015 kam der ICV-Fachkreis Kommunikations-Controlling zum 25. Mal seit 2006 zusammen.  Zu Gast waren 27 Teilnehmer bei Dr. Jan Dietrich Müller, Head of Group Communications and Marketing, MAN Diesel & Turbo SE in Augsburg. Der Fachkreis hat sich für 2015 das Ziel gesetzt, den finanziellen Erfolgsbeitrag der Unternehmenskommunikation „nachweisbar“ zu machen. Im Augsburger Treffen sollte im ersten Schritt die Visibilität der Erfolg- und Wertschöpfungsbeiträge erarbeitet werden.

Den Besuchern in der der Otto-Meyer-Villa gab Dr. Müller nicht nur  einen höchst interessanten Einblick zum Status des Kommunikationsmanagements bei MAN Diesel & Turbo SE, sondern hatte auch noch zeitgleich die partielle Sonnenfinsternis 2015 zu „organisiert“. 🙂

Wie bei jedem Treffen folgten nach diesem Praxisvortrag eine Frage-Runde zum besseren Verständnis und anschließend Gruppendiskussionen zur Erarbeitung von “Lessons learned” und Optimierungsvorschläge an den Referenten. Dieses Feedback durch 27 Kommunikationsexperten ist das traditionelle Benefit für den jeweiligen Gastgeber des Arbeitstreffens.

Tagungsort Otto-Meyer-Villa – ehemaliger Wohnsitz der Vorstandsvorsitzenden.

Gruppenarbeit

Intensives Arbeiten

Dem Praxisvortrag von Dr. Müller folgten weitere Impulsvorträge zu den “ Erfolgsdimensionen einer Organisation und Einordnung der Unternehmenskommunikation darin”.

Dr. Walter Schmidt, ICV-Vorstandsmitglied aus Berlin, ließ “Die wichtigsten gemeinsam erarbeiteten Standpunkte des Fachkreises in den 10 Jahren seines Bestehens” Revue passieren. Im Anschloss wurden Fragen zu den von Dr. Schmidt zusammengefassten Themen als Grundlage für die weitere Arbeit im ICV-Fachkreis beraten.

In Gruppenarbeit wurde das Thema Finanzieller Erfolg von Unternehmenskommunikation diskutiert. So wurden die Zusammenhänge zwischen den Kommunikationsdisziplinen und den Erfolgspotenzialen sowie den relevanten Stakeholdergruppen sichtbar gemacht (Strategisches Kommunikationsmanagement). In der operativen Ebene wurden die Wertströme zu der Ertrags- und Kostenseite der Gewinn- und Verlustrechnung aufgezeigt.

Die Erfolgsdimensionen

Die Erfolgsdimensionen

Ergebnisse

Ergebnisse

 

Eine andere Gruppe bearbeitete das Thema „Welches sind die 5 Folien, die der CEO vom Leiter der Unternehmenskommunikation sehen möchte“. Dabei wurden die Einflüsse der Unternehmenskommunikation auf die Kernprozesse, die Managementprozesse sowie die Unterstützungs-/Serviceprozesse und damit den finanziellen Erfolg herausgearbeitet.

Prozesslandkarte der Organisation (IGC 2011)

Prozesslandkarte der Organisation (IGC 2011)

Ebenfalls in „Gruppenarbeit“ nutzten die Teilnehmer die Selfie-Funktion ihrer Smartphones, um gefahrlos in die Sonne sehen zu können.

An dem Thema Erfolgsmessung wird auf dem nächsten Arbeitstreffen am 9./10. Juli 2015 in Leipzig (Gastgeber Prof. Dr. Ansgar Zerfaß) weitergearbeitet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: