Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Wirkungsorientierte Budgetierung'

Schlagwort-Archive: Wirkungsorientierte Budgetierung

Advertisements

Handbuch Unternehmenskommunikation: Strategie – Management – Wertschöpfung

Seit April 2014 ist die  vollständig überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des deutschsprachigen Standardwerks zur Unternehmenskommunikation erhältlich (Springer NachschlageWissen).

Das Werk zeigt, wie Kommunikation zum wirtschaftlichen Erfolg beiträgt, die Führung unterstützt, Handlungsspielräume schafft, Beziehungen aufbaut und die Reputation steigert. Die verstärkte Transparenz wirtschaftlichen Handelns im Zeitalter von Social Media und die Herausforderungen internationaler Kommunikation in Echtzeit stellen klassische Konzepte des Kommunikationsmanagements vor Herausforderungen. Strategien, Organisationsformen und Instrumente müssen neu konfiguriert werden. Es verbindet betriebswirtschaftliches Know-how mit kommunikationswissenschaftlichen Konzepten und Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis. Vorstände und Geschäftsführer sowie Entscheider in Public Relations, Marketing, Interner Kommunikation und Finanzkommunikation erhalten in annähernd 70 Beiträgen einen umfassenden Einblick in Theorie und Praxis der Unternehmenskommunikation.

Ich bin sehr stolz darauf, dass mich die beiden Herausgeber Manfred Piwinger und Prof. Dr. Ansgar Zerfaß aufgefordert haben, einen Beitrag (Kostentransparenz in der Unternehmenskommunikation, S. 903ff.) für dieses Standardwerk zu schreiben. Hier ein Link zum Beitrag bei Springer…..

Ihr

Rainer Pollmann

Advertisements

Insight Workshop Wirkungsorientierte Budgetierung Tagung Strategie & Kommunikations-Controlling

„Wie viel Zeit habe ich für den Workshop, eine Woche?“, war meine Gegenfrage, als die Deutsche Pressakademie Ende Oktober 2013 anfragte, ob ich einen Workshop  auf der Tagung leiten wolle. Natürlich hatte ich keine Woche, sondern  nur 105 Minuten. Was kann man in 105 Minuten zu diesem komplexen Thema vermitteln, geschweige denn praktisch durchführen? (mehr …)

Wirkungsorientierte Budgetierung – Geld für die Unternehmenskommunikation! (Teil 4)

In der Praxis der Unternehmenskommunikation (bzw. der Unternehmen) funktioniert die Budgetierung unbefriedigend. Strategie und Ziele der Unternehmenskommunikation (des Unternehmens) werden hinsichtlich der Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen nicht berücksichtigt. Budgets sind in der Regel auf der Ebene der Kostenstellen festgelegt und können so nicht den Maßnahmen zugeordnet werden.

Wirkungsportfolio

(mehr …)

Wirkungsorientierte Budgetierung – Geld für die Unternehmenskommunikation! (Teil 3)

In der Praxis der Unternehmenskommunikation (bzw. der Unternehmen) funktioniert die Budgetierung unbefriedigend. Strategie und Ziele der Unternehmenskommunikation (des Unternehmens) werden hinsichtlich der Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen nicht berücksichtigt. Budgets sind in der Regel auf der Ebene der Kostenstellen festgelegt und können so nicht den Maßnahmen zugeordnet werden.

Wirkungsorientierte Budgets

(mehr …)

Wirkungsorientierte Budgetierung – Geld für die Unternehmenskommunikation! (Teil 2)

In der Praxis der Unternehmenskommunikation (bzw. der Unternehmen) funktioniert die Budgetierung unbefriedigend. Strategie und Ziele der Unternehmenskommunikation (des Unternehmens) werden hinsichtlich der Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen nicht berücksichtigt. Budgets sind in der Regel auf der Ebene der Kostenstellen festgelegt und können so nicht den Maßnahmen zugeordnet werden.

Was ist Budgetierung?

(mehr …)

Wirkungsorientierte Budgetierung – Geld für die Unternehmenskommunikation! (Teil 1)

In der Praxis der Unternehmenskommunikation (bzw. der Unternehmen) funktioniert die Budgetierung unbefriedigend. Strategie und Ziele der Unternehmenskommunikation (des Unternehmens) werden hinsichtlich der Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen nicht berücksichtigt. Budgets sind in der Regel auf der Ebene der Kostenstellen festgelegt und können so nicht den Maßnahmen zugeordnet werden.

Status Quo der Budgetierung

(mehr …)

European Communication Monitor 2013

Die aktuelle Ausgabe der weltweit größten Studie zur strategischen Kommunikation wurde am 27.06.2013 auf dem European Communication Summit in Brüssel von Professor Ansgar Zerfaß vor Kommunikationschefs aus über 30 Ländern vorgestellt. Der European Communication Monitor 2013 stützt sich auf eine Befragung von 2.710 Kommunikatoren in Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Behörden und Agenturen in 43 Ländern. Die Studie wird seit 2007 von einem Forscherteam von elf Universitäten durchgeführt. Neben der Universität Leipzig sind unter anderem die Universitäten Amsterdam, Madrid, Leeds, Llubljana, Aarhus und Bordeaux beteiligt. (mehr …)

%d Bloggern gefällt das: